Passat-Kartei-Deutschland


Solide, wirtschaftlich, praktisch und für alles zu haben – 1973 kommt der Neue der Volkswagen Familie auf den Markt und etabliert sich vom Start weg erfolgreich als automobiler Allrounder: der Passat.  

Den ersten Passat gestaltet Giorgetto Giugiaro: Auf Basis des Audi 80 gibt er mit einem harmonischen Fließheck und veränderter Frontpartie dem Volkswagen das Design, mit dem er sein Debüt antritt. Den fünftürigen Passat B2, der 1980 erscheint, zeichnet Luca Rezzonico. – Diese beiden ersten Generationen sind es, die den Mitgliedern der Passat-Kartei-Deutschland am Herzen liegen. Bereits seit 1991 macht sich die Interessengemeinschaft der Passat-Fahrer für den Erhalt der Typen 32/33 und 32b stark.

 

Aktuell zählt die Passat-Kartei 153 Mitglieder, darunter auch einige aus Österreich und der Schweiz, Dänemark, Norwegen, Belgien und den Niederlanden. Vom Azubi bis zum Pensionär, vom Handwerker über den Beamten bis zum Akademiker – die Mitgliederstruktur ist bunt gemischt. Lediglich die Frauen sind mit dreien an der Zahl in der Passat-Kartei das schwache Geschlecht. Aber da natürlich auch die Frauen und Kinder der männlichen Mitglieder zum "Kartei-Leben" dazugehören, ist dieses letztlich ein sehr vielschichtiges.

Die Passat-Kartei-Deutschland:
Per Du mit den Typen 32/33 und 32B

 

 

Willkommen bei der Passat-Kartei-Deutschland sind alle Fans, die einen Passat der Baujahre 1973 bis 1988 oder einen Santana besitzen, die Freude am Auto mit Gleichgesinnten genießen wollen – und die Ihr Fachwissen gern mit anderen teilen. Ein Punkt, der den Mitgliedern der Passat-Kartei-Deutschland sehr wichtig ist. Der Austausch untereinander und die gegenseitige Unterstützung in allen Belangen rund um die Klassiker ist für diese Interessengemeinschaft die verbindliche Basis. Konkret gesagt: Wer hier nur nette Gesellschaft sucht, aber nicht willens ist, auch mit Rat und gegebenenfalls Tat zur Seite zu stehen, der ist hier nicht richtig. Die Passat-Kartei-Deutschland bietet ihren Mitgliedern einiges: Neben Kontakt zu anderen Fans und der Hilfestellung bei Problemen oder Pannen haben die Mitglieder unter anderem auch Zugriff auf den Ersatzteile-Pool, das Experten-Forum und die Clubzeitung "Karteikasten". Außerdem stärken mehrere Treffen im Jahr den persönlichen Zusammenhalt.

 

Auf verschiedenen Klassiker-Veranstaltungen ist die Passat-Kartei vertreten, als feste Termine gelten hierbei die Retro-Classics in Stuttgart und die Techno-Classica in Essen. Wer die Interessengemeinschaft kennenlernen will, hat hier am Messestand die beste Gelegenheit. Pro Jahr gibt es zudem mindestens ein drei- bis viertägiges Passat Treffen, das an wechselnden Orten genügend gemeinsame Zeit bietet. Dazu kommen verschiedene regionale Stammtische, Treffen und Grillveranstaltungen im Sommer. Und wenn die P-K-D-Leute sich zusammenfinden, bedeutet dies garantiert jede Menge Spaß! Hier dreht keiner durch, auch nicht die Reifen – gemeinsames Rasen ist kein Ansinnen der Passat-Kartei, sondern der Erhalt der klassischen Passat und die gemeinsame Freude daran. Die Palette der Mitglieder-Fahrzeuge ist bunt und breit gefächert, denn ihre Zahl beläuft sich mittlerweile auf etwa 200. Mit ihnen will die Passat-Kartei auch weiterhin jede Menge Fahrspaß zelebrieren.

 

 

Mehr Informationen unter: www.passat-kartei.de

 
Kontakt:
Olaf Steenbock
E-Mail: olaf@passat-kartei.de