Mit der Stufe durch die Alpen


Arlberg Classic Car Rally: Team Zimmer/Lorenzen beim Volkswagen Classic Eventcheck 2015

Für zwei Volkswagen Fans von der Küste ging s zum Eventcheck weit in den Süden: Die Arlberg Classic Car Rally stand auf dem Programm – im Volkswagen Typ 3 1500 S von 1964 aus dem Volkswagen Classic Fahrzeugpool. T" und "3" passten, ansonsten waren für die zwei T3 syncro-Fans Jan Patrick Zimmer und Tom Lorenzen sowohl der Typ 3 als auch eine klassische Rallye echtes Neuland. Wie sich die Mitglieder der Interessengemeinschaft syncro 16" bei der Tour durch Vorarlberg, Tirol und das Allgäu geschlagen haben, berichten sie selbst:

 
Im Volkswagen Typ 3 1500 S bei der Arlberg Classic Car Rally

Die Arlberg Classic Car Rally lud zum sechsten Mal Fahrzeuge bis 1975 ein, sich bei einer Gleichmäßigkeitsrallye in alpiner Traumkulisse beweisen. Und wir mittendrin.

 

In Lech nahmen unseren Wagen in Empfang, versahen ihn mit den nötigen Aufklebern und fuhren zum Technik-Check. Die "Stufe", wie der Typ 3 1500 S in der Limousinen-Ausführung gerne genannt wird, brauchte etwas Anschub, aber dann lief sie.

Der Donnerstag begann mit einem Rallye-Lehrgang. Nach diesem fuhren wir einen Teil der Strecke ab bis zu einem Hindernisparcours, bei dem wir die Wertungsprüfung mit Lichtschrank und Schlauch üben durften. Wir starteten mit der Nummer 106 – wir hatten also immer genügend Zeit, um uns vorzubereiten. Und wenn nötig, bekam man auch Unterstützung von Teilnehmern, wie z.B. dem netten Team von der Autostadt.

Arlberg Classic Car Rally: Zwei Küstenjungs im Volkswagen Typ 3 1500 S von 1964 in den  österreichischen Alpen

 

Tiroler Schleife und Roadbook-Hektik

Dann ging es zu unserer ersten Etappe, die über kurvenreiche Strecken, vorbei an Wasserfällen und leuchtend klaren Flüssen, durch herrliche Berg- und Tallandschaften führte. Der Lech Canyon und Hochtannenbergpass waren hierbei spannende Stationen.

Am zweiten Tag ging es nach einigen Startschwierigkeiten zur anstrengendsten Etappe der Arlberg Classic, der Tiroler Schleife: Anspruchsvolle Steigungen und Gefälle in einem atemberaubenden Ambiente. Nach einem Mittagsstopp an der Zugspitze ging es zurück nach Lech. Nach viel Roadbook-Hektik kamen wir gut anderthalb Stunden vor unserer geplanten Zeit an, zum Glück war nur eine Verspätung mit Strafpunkten sanktioniert. Als Beifahrer hat man so seine Schwierigkeiten, die Strecke zu genießen: Roadbook lesen, Kilometer mitzählen, sich verrechnen, Zeit stoppen, Rede und Antwort stehen.

Der dritte und letzte Tag wartete mit einer Schlösser- und Seenrunde auf. So ging es dann nach Bayern an den Füssener See, um bei beeindruckender Landschaft die Mittagspause zu genießen. Zurück in Lech wurden wir mit Sekt und Jubel empfangen, die Stufe wurde entkleidet und abgeholt, und mit einem Galadinner mit Siegerehrung endete die Rallye.

 

Die Arlberg Classic Car Rally war ein wahnsinnig schönes Erlebnis. Eine traumhafte Landschaft, ein freundlicher Empfang und eine perfekte Betreuung durch das Event-Team, Anwohner und Teilnehmer.
 
6. ARLBERG CLASSIC Car Rally
25. bis 27. Juni 2015, Lech am Arlberg (Österreich)
Zur Website