Rallye im Zeichen der
drei magischen Buchstaben


Bosch Boxberg Klassik: Team Kopp/Schepukat beim Volkswagen Classic Eventcheck 2015

Im Golf I GTI von 1978 startete das sechste Eventcheck-Team: Bei der Bosch Boxberg Klassik gingen Christian Kopp und Torsten Schepukat für Volkswagen Classic an den Rallye-Start.

 

Zwei Tage ging es durch Baden-Württemberg. Für Kopp und Schepukat war es die erste klassische Rallye und sie stand für sie unter einem besonderen Stern: Die Aussicht darauf, als leidenschaftliche GTI-Fans in einem 1978er Golf mit den drei magischen Buchstaben starten zu dürfen, versetzte die beiden schon lange im Voraus in einen ausgeprägten Vorfreudemodus. Wie sie ihren Eventcheck schließlich erlebten, fassten sie in Wort und Bild für volkswagen-classic.de zusammen:

 
Mit dem Golf I GTI bei der Bosch Boxberg Klassik

Voller Vorfreude und Spannung auf das, was uns erwartet, kamen wir in Sindelfingen an. Wir hielten sofort Ausschau nach unserem Gefährt, und da stand es auch schon: ein weißer Golf I GTI aus dem Jahre 1978. Wir konnten es gar nicht erwarten, den Einser zu starten und loszufahren.

 

Es ging dann sofort in das ein paar Kilometer entfernte Böblingen. Bei der dortigen MotorWorld war die technische Abnahme und wir erhielten unsere Startnummer 50 und das Roadbook. Am frühen Abend gab es für alle Anwesenden ein kleines "Come together", um sich ein wenig besser kennenzulernen. Es wurden reichlich Benzingespräche geführt und viele Geschichten über die vorhandenen Fahrzeuge erzählt.

 

Am Samstag war es endlich so weit: unser erster Start bei einer Klassik-Rallye. Nach dem Fahrerbriefing stellten sich alle in der Reihenfolge der Startnummern auf. Dann wurde die Startflagge geschwenkt und im 30-Sekunden-Abstand gestartet. Leider starteten zu dem Zeitpunkt auch Regen, Blitz und Donner, sodass die ersten Kilometer etwas feucht waren.

 

Mit dem Roadbook bewaffnet fuhren wir über traumhafte und idyllische Straßen zu unserem ersten Etappenziel. Inzwischen schien die Sonne wieder und wir absolvierten zwei Wertungsprüfungen. Auf dem Festplatz mit Viadukt in Bietigheim war Etappenstopp, dann ging es weiter Richtung Tagesziel: zum Audi Forum Neckarsulm.

 

Bosch Boxberg Klassik: Rallye-Debüt im Volkswagen Golf I GTI von 1978

 

 

Am Abend gab es einen gut organisierten Shuttle zur Abendveranstaltung auf dem Bosch-Gelände in Abstatt. Dort wurden wir herzlich empfangen. Eine Tombola, ein leckeres Buffet und Live-Musik machten den Abend rund. Was für ein erlebnisreicher Tag.

 

Weinberge, Wahnsinn und Gewinner

Der Sonntag machte seinem Namen alle Ehre, denn es war herrliches Wetter. Wir starteten vor dem Audi Forum Neckarsulm. Die Strecke war wieder traumhaft, sie führte uns durch abgelegene Dörfer und Weinberge, teils auf sehr engen Straßen. Unser Tagesziel war dieses Mal das Bosch Prüfzentrum Boxberg. Dort mussten wir auf dem weitläufigen Gelände sieben Wertungsprüfungen absolvieren. Hier wurde uns noch mal alles abverlangt, hier konnten wir Punkte machen und andere hinter uns lassen. Den Abschluss bildete ein Autokorso auf dem hauseigenen Hochgeschwindigkeitsoval mit Steilwandkurve mit anschließendem freiem Fahren. Das war schon einmal der Wahnsinn.

 

Doch das Unglaubliche und von uns nicht für möglich Gehaltene folgte bei der Siegerehrung: Wir wurden Zweiter in unserer Klasse und im Gesamtklassement landeten wir auf Platz 20 von 120. 

 

Unser Golf I GTI begleitete uns zwar nicht heim, aber noch eine Weile. Es hatte den Anschein, dass er ein kleines Highlight bei der Veranstaltung war. Wir wurden so oft auf ihn angesprochen, weil viele Leute große Erinnerungen aus ihren jungen Jahren an dieses Auto hatten. Wir mussten auch sehr häufig erklären, dass wir für den Volkswagen Classic Eventcheck in diesem Klassiker unterwegs waren.

 

Wir möchten Volkswagen Classic danken, dass sie es uns ermöglicht haben, an so einem tollen Event teilnehmen zu dürfen. Wir hatten mit dem Golf I GTI ein Auto, nämlich DAS AUTO in unseren Augen, das besser nicht hätte sein können. Der GTI war immer wieder der Hingucker schlechthin – wir waren stolz, so ein tolles Auto fahren zu dürfen.

 

Dass zusätzlich ein Pokal dabei herausgesprungen ist, war beim Start dieser Rallye überhaupt nicht zu erwarten. Umso glücklicher sind wir, dass unsere erste Klassik-Rallye so einen Ausgang für uns gefunden hat.
 
16. Bosch Boxberg Klassik
26. bis 28. Juni 2015, Karlsruhe
Zur Website