Solo im Zeichen der Wolfsburg
vor alpiner Traumkulisse


Saalbach Classic: Team Nies/Quednau beim Volkswagen Classic Eventcheck 2015

Im Karmann Ghia Typ 14 aus der Sammlung von Volkswagen Classic durch die Alpen: Ralf Nies und Joachim Quednau starteten bei der Saalbach Classic zum Eventcheck. Für die Mitglieder der 1. Original Golf I IG ging es für drei Tage auf Klassiker-Tour rund um das Ski- und Wanderparadies Saalbach-Hinterglemm. Was die beiden langjährigen Freunde und Volkswagen Fans bei ihrem Eventcheck im 1974er Karmann Ghia erlebt haben, berichten sie in eigenen Worten und Bildern:

 
Mit dem Karmann Ghia Typ 14 bei der Saalbach Classic

Nach mehreren Monaten der Vorfreude auf unseren Start bei der Saalbach Classic im Volkswagen Karmann Ghia war es endlich so weit. Aus Essen bzw. Zossen bei Berlin machten wir uns auf den Weg in die österreichischen Alpen. Knapp 800 Kilometer später trafen wir uns im Glemmtal – und auf unseren Klassiker.

 

Zwischen gut 50 hochkarätigen Fahrzeugen, von Bentley über berühmte italienische und englische Sportwagen bis hin zu diversen Porsche, wartete schon der orangefarbene Karmann Ghia auf uns – als einziger Volkswagen in der Runde. Nach der Abnahme unseres Rallye-Fahrzeugs ging es mit der Startnummer 64 auf eine erste Probefahrt und zum Abfahren der Referenzstrecke, um Tacho- und Kilometerzählerabweichung zu ermitteln. Am Donnerstag wurde das Bordbuch ausgegeben und Co-Pilot Ralf machte sich gleich daran, die ermittelten Abweichungen in die Kilometerangaben einzuarbeiten. Letzte Informationen auf der Fahrerbesprechung, ab auf die Startrampe und los zum Prolog.

Saalbach Classic: Alpen-Rallye im Volkswagen Karmann Ghia Typ 14 von 1974

 

Zum Aufwärmen ging es mit ersten Wertungsprüfungen durch das Glemmtal. Eine Mischung aus Nervosität und fehlender Übung führte dazu, dass der Beginn der Rallye für uns völlig danebenging.

 

Serpentinen, Spaß und Sonderprüfungen

Im Anschluss an die Sonderprüfungen führte die Etappe über eine kurvenreiche Straße hinauf zur Wallegg-Alm – ein Vorgeschmack auf die folgenden Tage. Der über 40 Jahre alte, aber praktisch fabrikneue Karmann fuhr sich wunderbar und es machte großen Spaß, sich an frühere Zeiten im Käfer zu erinnern. Auf der Alm gab es einen geselligen Abend mit dem zweifachen Weltmeister, vierfachen "Monte"-Gewinner, mit dem Rallyefahrer überhaupt: Walter Röhrl. Er ist Ehrenpräsident der Saalbach Classic, und auch das macht diese Rallye so besonders.

 

Voller Motivation, es besser als beim Auftakt zu bewältigen, ging es am Freitag auf die Etappe über den Großglockner. 360 Kilometer über eindrucksvolle Straßen mit den österreichischen Alpen als gigantische Kulisse – unbeschreiblich. Nach zehn Stunden bei wechselhaftem Wetter mit perfekt organisierten Pausen erwarteten uns bei der Zieleinfahrt in Saalbach viele Zuschauer.

 

Die Schlussetappe am Samstag führte nach Norden: Über 250 Kilometer ging es durch Bayern bis nach Inzell und Reit im Winkl. Die Sonderprüfungen der Saalbach Classic sind übrigens außergewöhnlich: Die geheimen Messungen werden mit am Fahrzeug angebrachten GPS-Sendern ausgewertet. Daher ist geheim auch wirklich geheim und man muss den geforderten Schnitt über die gesamte gekennzeichnete Strecke einhalten. Die 50 Boxer-PS mussten sich auf den bergigen Passagen durch die Alpen ordentlich anstrengen – unsere Mitstreiter hatten meist ein Vielfaches der Leistung unseres Karmann Ghia. Zum Zieleinlauf erwarteten uns wieder viele Zuschauer in Saalbach. Einige mit Käfer-Erfahrung bezeichneten das Karmann Coupé als "Traumwagen". Ja, so war es damals – Käfer fahren und vom Karmann träumen. 

 

Wir führten überhaupt viele interessante Gespräche, denn die Geschichte des Karmann Ghia, der fast 40 Jahre als konservierter Neuwagen verbrachte und daher noch in perfektem Zustand ist, löste großes Erstaunen aus. Mit einer stilvollen Siegerehrung mit Walter Röhrl über den Dächern von Saalbach und einem kulinarisch hochwertigen Galaabend ging die Veranstaltung zu Ende.

 

Das Motto der Saalbach Classic war wirklich treffend: "Auto fahren im Paradies der Alpen". In traumhafter Umgebung mit einem ganz besonderen Oldtimer an einer perfekt organisierten klassischen Rallye teilnehmen zu können – wunderbar.

 

Die Superlative reichen nicht, um unsere Tage bei der Saalbach Classic zu beschreiben. Es war ein wunderschönes und unvergessliches Erlebnis. Danke, Volkswagen Classic!
 
3. Saalbach Classic
20. bis 22. August 2015, Saalbach-Hinterglemm (A)
Zur Website