Unter Strom mit
Wow-Effekt

Die Welt der Volkswagen Klassiker auf der Techno Classica 2017

"Guck mal, da steht Elektro-Golf drauf!" Zwei Messebesucher verharren mit sichtbaren Fragezeichen in ihren Gesichtern. "Aber das ist doch ein Einser-Golf?", wird mit irritiertem Kennerblick konstatiert. Ungläubige Blicke, die Männer rücken dem kleinen Golf näher auf den leuchtendgrünen patinierten Pelz, prüfende Skepsis beim Umrunden des Modells. Der Blick auf den Fahrzeugbeisteller bringt die Auflösung: "Ah, ein Versuchsfahrzeug. Ein Elektroauto." Pause. Verwunderung noch immer: "Aber schon 1976? Krass!" Eine typische Szene am Volkswagen Classic Messestand der 29. Techno Classica.

Ebenso die Traube neugieriger Besucher, die passend zum zweiten Ausstellungsmotto das eine oder andere "Wow" verlauten ließen. Vorzugsweise mit dem Kopf unter der Motorhaube des Golf G60 Limited staunend. Fotos und Fachgesimpel inklusive. "Oh, was ist das denn für ein futuristisches Teil?" und flugs wurde die Elektro-Studie in der Mitte der Standes auch schon umlagert: Der kleine NILS entpuppte sich schnell als großer Publikumsmagnet. Und natürlich brachte "Sofie", ein Wolfsburger Bulli in Bestform, reihenweise die Besucheraugen zum Leuchten. Nebenbei wurde aber auch kräftig und vorzugsweise kichernd in die Pedale getreten. Auf dem E-Bike ging es hoch her, denn mit eigener Muskelkraft konnte eine Kamera ausgelöst und eine höchst individuelle Vierer-Fotoserie als Belohnung erstrampelt werden. Kurzum: Der Volkswagen Stand in Halle 7.0 stand fünf tolle Tage lang unter Strom.

 

 

Zur Techno Classica 2017, der weltgrößten Messe für klassische Automobile in Essen, hatte Volkswagen Classic zusammen mit Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer drei verschiedene, spannende Sonderschauen am Start: 

 

"Antrieb: Zukunft": elektrifizierte Volkswagen

Unter diesem Motto wurde ein bisher weniger beleuchtetes Thema der Volkswagen Historie auf den Messestand geholt: Elektromobilität. Elektroautos auf einer Klassikermesse? "Aber ja!" Denn die E-Historie bei Volkswagen währt schon über vier Jahrzehnte. Und so brachte Volkswagen Classic drei E-Exponate aus drei Jahrzehnten mit nach Essen: Im Mittelpunkt stand der erste elektrifizierten Pkw aus dem Hause Volkswagen, der Elektro-Golf von 1976. Auch Motorsport mit E war in den 1980er-Jahren schon ein Thema, wie der zum "RWE-Rennwagen" modifizierte Golf II CitySTROMer von 1984 bewies. Rennfahrer Hagen Arlt stromerte einst erfolgreich mit diesem Golf und stattete seinem Gefährt auf der Messe einen Besuch ab. Das Trio komplettierte der eher jugendliche NILS von 2011, die Studie eines voll elektrischen Monoposto mit Anklängen an den Kabinenroller der 1950er-Jahre.

"Wow inside" und "Antrieb: Zukunft": Volkswagen Classic auf der 29. weltgrößten Oldtimermesse

 

"Wow inside" – Klassiker mit Power unter der Haube

Die Ausstellung zeigte Power-Klassiker, deren PS-Potenzial erst auf den zweiten Blick zu erkennen ist. Wölfe im Schafspelz sozusagen. Vier dezente, aber potente Exponate, deren "Wow-Effekt" unter der Haube schlummert, waren zu sehen: Für die luftgekühlten Fans präsentierte sich ein 1972er, vom legendären Theo Decker auf 135 PS Leistung getunte, Kraftkäfer 1302. Daneben waren drei wassergekühlte Wolfsburger "Leistungsträger" aus den Achtzigern am Start: Mit dem Corrado 16V G60 von 1989 kam ein Osnabrücker Unikat nach Essen – mit satten 210 PS dank Kombination aus 16V-Technik und G-Lader. Der seltene 1988er Polo GT G40 war als Vertreter der stärksten Version des Polo II vor Ort. Der auf 2.000 Exemplare limitierte "kleine Wolfswagen" kann 2017 bereits 30 Jahre Modelljubiläum feiern. Und wo "Limited" drauf steht ist auch ein ganz rarer Volkswagen Sportler drin: Nur 71 Mal baute Volkswagen Motorsport den Golf G60 Limited. Ein perfekt restauriertes Exemplar ließ auf der Techno Classic den Puls der Fans rasant ansteigen.

Techno Classica 2017: Die Exponate von Volkswgaen Classic und Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer

 

Seitenweise E-Historie

Zum Start der Techno Classica veröffentlichte Volkswagen Classic ein Booklet: Auf 40 Seiten werden Volkswagen Pioniere der E-Mobilität vorgestellt. Die Sonderbroschüre bietet Modellgeschichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes aus über vier Jahrzehnten Elektromobilität – ebenso wie das frisch veröffentlichte Themen-Special im Volkswagen Classic Magazin: "Antrieb: Zukunft. Volkswagen Mobilität. Seit über 40 Jahren unter Strom."

 

70 Jahre Bulli-Idee

Die Kollegen von Volkswagen Nutzfahrzeuge hatten zwei besondere Bulli aus Hannover mit nach Essen gebracht: Einen T1 von 1950, einen originalgetreu restaurierten Kastenwagen, der noch in Wolfsburg gebaut wurde. Daneben glänzte das aktuelle Sondermodell des T6 Multivan "70 Jahre Bulli". Die Reminiszenz an sieben Jahrzehnte Bulli-Idee in einer besonderen Zweifarblackierung zog auch auf einer Oldtimer-Messe durchgehend viele Interessenten an. Aber keine Frage – der taubenblaue Bulli ist nicht nur der älteste zugelassene Vertreter seiner Art, sondern war einer der Sympathieträger auf dem Messestand. "Sofie" sorgte definitiv für ein erhöhtes Aufkommen der "Ah-guck-mal-wie-toll!"-Ausrufe. Und bei der kostenlosen Volkswagen Classic Fotoaktion war der Bulli das Lieblingsmodell der Besucher. 

 

In Sachen Volkswagen Originalersatzteile war das Besucherinteresse ebenfalls sehr groß: Die Kollegen von Volkswagen Classic Parts feierten in Essen das 20-jährige Jubiläum ihres Unternehmens.

 

Eine Etage höher zeigten im Fanclub-Areal insgesamt 15 Volkswagen Clubs und IGs, wofür ihr Herz schlägt. Ein Clubrundgang in Halle 8.1 war natürlich selbstverständlich.

 

Nach vielen Gesprächen über die – meist unerwartet lange – Volkswagen Historie mit E, vielen Wow-Momenten und Bulli-Träumereien, ging es zum Ausklang gern zum Beck's Bulli aus Hannover. Bei stilecht servierten Kaltgetränken konnte man "Die Welt der Volkswagen Klassiker" bestens auf sich wirken lassen.

 

Wir von Volkswagen Classic können sagen: Das waren fünf tolle und rundum spannende Messetage. Und wir freuen uns schon jetzt auf die 30. Techno Classica.

 

29. Techno-Classica
5. bis 9. April 2017, Essen
Zur Website