Stiftung AutoMuseum Volkswagen



Die Evolution einer Marke

Von der Vergangenheit bis zur Zukunft sind es hier nur wenige hundert Meter. In nächster Nähe zum Volkswagen Werk, dort, wo die neuesten Volkswagen Modelle gefertigt werden, liegt das AutoMuseum Volkswagen. Insgesamt 140 Fahrzeuge geben auf 5.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche einen faszinierenden Eindruck von der Volkswagen Produkthistorie. Unter den Hauptdarstellern: viele rare Studien, Prototypen und Unikate.

Offizielle Geburtsstunde des AutoMuseums ist der 25. April 1985: Die technisch-historische Sammlung des Volkswagen Konzerns, untergebracht in einer ehemaligen Kleiderfabrik mit industriellem Charme, wird erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Am 1. Januar 1992 wird das Museum in eine gemeinnützige Stiftung umgewandelt: die Stiftung AutoMuseum Volkswagen. Im Frühjahr 2001 erfolgt dann die konzeptionelle Neuausrichtung, man konzentriert sich von nun an allein auf die Marke Volkswagen, was die Attraktivität der Ausstellung sogar noch erhöht. Besonders reizvoll: Rare Studien und Prototypen stehen Seite an Seite mit den Volkswagen Serienmodelle und ermöglichen den direkten Vergleich. Welche Details gingen in die Serie, welche wurden verworfen? Neben Serienfahrzeugen und Prototypen gehören auch kuriose Unikate zu den Exponaten, so zum Beispiel Filmstar Herbie, ein Holz-Käfer oder der Seegolf – ein schwimmender Golf mit hydraulischen Pontons.

Die Geschichte geht weiter: Die Sammlung des AutoMuseum Volkswagen wird kontinuierlich erweitert. Regelmäßige Sonderausstellungen stellen spannende Details der Volkswagen Produkthistorie in den Mittelpunkt  – und beleuchten sie aus neuen, ungewöhnlichen Blickwinkeln.

 

Ausgewählte Exponate:

Bilder aus dem AutoMuseum Volkswagen in Wolfsburg.

 

Adresse:
Stiftung AutoMuseum Volkswagen
Dieselstraße 35
38446 Wolfsburg

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr
 Zur Website