1. Volkswagen Classic
  2. Modelle
  3. Sharan I (1995–2010)

Wir nutzten Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Auf dieser Website setzen wir aktuell nur Funktionscookies (Erforderliche Cookies) ein. Die Verarbeitung der Funktionscookies ist notwendig, um Ihnen einen Besuch der Webseite zu ermöglichen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Weiter Cookie Einstellungen

Sharan I (1995–2010)

Der Traum vom Raum

Vans gehören zu den automobilen Megatrends der Neunziger. Familien entdecken die neuartige Karosserieform des Fünftürers als Ideallösung, wenn ein flexibel einsetzbares Familienauto mit fünf Sitzplätzen oder mehr gesucht wird. Im September 1995 präsentiert Volkswagen erstmals einen Van im Modellportfolio: den Sharan.

Der Sharan ist das Produkt einer Kooperation: Um beim Einstieg in das Segment der Großraumlimousinen die Entwicklungs- und Produktionskosten gering zu halten, gründet Volkswagen gemeinsam mit Ford in Portugal 1991 ein Joint-Venture – Autoeuropa Automóveis. Volkswagen ist federführend für Entwicklung und Design. Gemeinsam schultert man den Bau eines neuen Werks in Palmela. Dort startet 1995 die Produktion des Sharan und seines Schwestermodells Ford Galaxy.

Die Kundschaft lernt schnell das enorme Platzangebot der Großraumlimousine von Volkswagen zu schätzen. Der Sharan benötigt nicht mehr Grundfläche als ein Passat, ist im Innenraum aber nochmals deutlich geräumiger und fährt sich trotzdem so agil wie ein gewöhnlicher Pkw. Die beiden vorderen Sitze sind um 180 Grad drehbar. Ein variables Bestuhlungskonzept ermöglicht bis zu fünf komfortable Einzelsitze in zwei Fondreihen. Bei Bedarf ist der Ausbau dank einer cleveren Klappmechanik binnen weniger Minuten erledigt. Danach steht ein Raumangebot zur Verfügung, das es mit einem Maximalvolumen von 2.610 Litern durchaus mit Kleintransportern aufnehmen kann.

Motorenseitig ist der Sharan breit aufgestellt. Vom genügsamen 66 kW (90 PS) TDI bis zum souveränen 2,8-Liter-VR6 (128 kW / 174 PS bzw. 150 kW / 204 PS) steht den Kunden eine enorme Palette von Benzin-, Diesel- und Autogasantrieben zur Auswahl. Neben manuellen Schaltgetrieben mit fünf oder sechs Gängen lassen sich gegen Aufpreis auch Automatikgetriebe mit vier oder fünf Fahrstufen ordern. Nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Technik-Gleichteile mit anderen Volkswagen Modellen ist der Sharan zunächst als klassische Frontantriebslösung ausgelegt. 

Sharan I Steckbrief

  • Fahrzeugdaten

    Sharan I / Werkscode: 7M8 / 7M9

    Modellvarianten / Bauzeit: Sharan I 2.0: 1995–2000, 2000–2010
      Sharan I 2.0 LPG: 2006–2010
      Sharan I 1.8 T: 1997–2000, 2000–2010  
      Sharan I 2.8 VR6: 1995–2000
      Sharan I 2.8 V6: 2000–2010
      Sharan I 1.9 TDI (66 kW): 1995–1996, 1996–2000, 1999–2006
      Sharan I 1.9 TDI (81 kW): 1996–2000
      Sharan I 1.9 TDI (85 kW): 2000–2010
      Sharan I 1.9 TDI (96 kW): 2002–2005
      Sharan I 1.9 TDI (110 kW): 2005–2007
      Sharan I 2.0 TDI: 2005–2010
      Sharan I 2.0 TDI BlueMotion: 2008–2010
    Motor:  Vierzylinder-Reihenmotor, wassergekühlt
      Sechszylinder-VR-Motor, wassergekühlt
    Einbaulage Motor: Front, quer
    Antrieb: Front
      syncro und 4MOTION: permanenter Allradantrieb
    Radstand (mm): 2.835
    Länge / Breite / Höhe (mm): 4.617 / 1.810 / 1.728
  • Motorversionen

    Sharan I / Werkscode: 7M8 / 7M9

     
    Typ Hubraum (ccm) Leistung (kW / PS bei U/min) max. Drehmoment (Nm bei U/min)
    1.8 T 1.781 110 / 150 / 5.700 (1997–2000) 210 / 1.750–4.600 (1997–2000)
        110 / 150 / 5.800 (2000–2010) 220 / 1.800–4.300 (2000–2010)
    2.0 1.984 85 / 115 / 5.000 (1995–2000) 170 / 2.400 (1995–2000)
        85 / 115 / 5.200 (2000–2010) 170 / 2.600 (2000–2010)
    2.0 LPG 1.984 77 / 104 / 5.200 149 / 2.600
    2.8 VR6 2.792 128 / 174 / 5.800 235 / 4.200
    2.8 V6 2.792 150 / 204 / 6.200 265 / 3.400
    1.9 TDI 1.896 66 / 90 / 4.000 (995–1996) 202 / 1.900 (1995–1996)
        66 / 90 / 4.000 (1996–2000) 210 / 1.900 (1996–2000)
        66 / 90 / 4.000 (1999–2006) 240 / 1.900 (1999–2006)
        81 / 110 / 4.150 (1996–2000) 235 / 1.900 (1996–2000)
        85 / 115 / 4.000 (2000–2010) 310 / 1.900 (2000–2010)
        96 / 130 / 4.000 (2002–2005) 310 / 1.900 (2002–2005)
        110 / 150 / 4.000 (2005–2007) 310 / 1.900 (2005–2007)
    2.0 TDI 1.968 103 / 140 / 4.000 310 / 1.900–2.500
    2.0 TDI BlueMotion 1.968 103 / 140 / 4.000 310 / 1.900–2.500
     

    Legende Motoren: LPG (Flüssiggas/Autogas) / TDI (Turbodiesel-Direkteinspritzer)

Sharan I Varianten & Highlights

Sharan I Modellpflege

  1. 1996: Mehr Vortrieb

    Die Topmotorisierung mit 2,8-Liter-VR6-Benziner ist mit Syncro-Allradantrieb verfügbar. Der neue 1.9 TDI mit rotem „I“ verfügt über einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und leistet maximal 81 kW (110 PS).

  2. 1997: Kraft im Mittelfeld

    Ein neuer 1.8T-Benziner mit 110 kW (150 PS) schließt die Leistungslücke zwischen dem 2,0-Liter-Saugbenziner und dem VR6-Topmodell.

  3. 1998: Feinarbeit

    Moderates Facelift: Neue Außenspiegel und eine runderneuerte Schalttafel im Stil anderer Volkswagen Modelle sorgen innen und außen für einen dezent aufgefrischten Look. Die Ausstattungspakete werden jetzt umbenannt in Comfortline, Trendline und Highline.

  4. 1999: Mehr TDI-Power

    Der TDI mit 110 PS wird eingestellt. Dafür gibt es nun einen 90-PS-TDI mit besonders hohem Drehmoment (240 statt 202 Nm). Jeder fünfte in Deutschland verkaufte Van stammt jetzt von Volkswagen. Die Kooperation mit Ford wird beendet.

  5. 2000: Produktaufwertung und Familien-Gesicht

    In den ersten fünf Jahren sind ca. 250.000 Einheiten der ersten Serie ausgeliefert worden. Im März erfährt der Sharan eine gründliche Produktpflege: Mit neuem Front- und Heckdesign gewinnt der Sharan stark an Profil. Klarglasscheinwerfer und Chromzierelemente orientieren sich am hochwertigen Design der vierten Golf Generation und dem Passat 3BG. Das Interieur zeichnet sich durch neue Polsterstoffe und stark aufgewertete Oberflächenqualitäten aus. Die modernisierte Motorenpalette wird serienmäßig durch ein manuelles 6-Gang-Getriebe ergänzt und erfüllt nun durch die Bank die strengeren Euro-3- oder Euro-4-Abgasnormen.

  6. 2001: Größer ist besser

    Serienmäßige Rad-Reifen-Kombinationen in 16 Zoll und eine verstärkte Bremsanlage verbessern die Fahrsicherheit.

  7. 2004: Liebe zum Detail

    Eine kleine Produktpflege hält das Design weiterhin up to date. Analog zu anderen Volkswagen Modellen gibt es jetzt moderne Rückleuchten im 3D-Look, Spiegelblinker für eine bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr sowie eine dezent retuschiertes Frontdesign mit neu gestaltetem Kühlergrill.

  8. 2004: Noch mehr Familiensinn

    Für nur 350 Euro bietet Volkswagen seinen Sharan Kunden das „Family Paket“: Dieses betont die Familienfreundlichkeit des Sharan und umfasst so nützliche Dinge wie einen Kindersitz, ein Spannnetz zur Gepäcksicherung und zusätzliche Ablagen.

  9. 2005: Schnell und sparsam

    Der beliebte TDI erstarkt weiter. Für eilige Kunden bietet Volkswagen eine 2,0-Liter-Version mit 110 kW (150 PS) und einem Drehmoment von 310 Nm an. Damit schafft der Sharan notfalls 199 km/h Spitze, verbraucht im Schnitt aber nur 6,3 Liter.

  10. 2006: Knauser-König

    Das Sharan Programm wird um eine 2.0 LPG-Variante ergänzt. Zwar leistet der Motor im Gasbetrieb nur 77 kW (104 PS), doch dafür spart die Autogas-Variante bares Geld an der Tankstelle.

  11. 2008: Saubermann

    Die letzte TDI-Ausbaustufe im ersten Sharan zündet. Der 2.0 TDI BlueMotion leistet 103 kW (140 PS) und erfüllt die Abgasnorm Euro 4. Der Normverbrauch sinkt auf respektable 6,0 Liter.

Sharan I Werbeanzeigen

1995: Was war sonst noch?

Benzin: 1,50 DM Super: 1,55 DM Diesel: 1,13 DM
1. Januar Neues Euro-Kennzeichen wird bundesweit auf freiwilliger Basis eingeführt.
50 Jahre Kriegsende

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen