Kultfaktor Corrado

Volkswagen auf der Bremen Classic Motorshow 2018

Der Norddeutsche an sich gilt ja gemeinhin als eher unterkühlt, aber bei dieser Messe-Show an der Weser kamen reichlich Emotionen auf: "Gran Turismo 2+2 – Jetset für die Straße" lautete das diesjährige Motto in Halle 5 der Bremen Classic Motorshow, die am ersten Februarwochenende knapp 41.000 Besucher anlockte. Da passte der Volkswagen Stand natürlich perfekt ins Bild, denn hier stand ein Youngtimer mit eingebautem Hinguck-Faktor und Klassiker-Potenzial im Rampenlicht: der Corrado, der 2018 seinen 30. Geburtstag feiert.

Der 1988 lancierte dynamische 2+2-Sitzer war in den 90er-Jahren für viele junge Fahrer und Fahrerinnen das Objekt der Begierde. Seitdem sind einige Jahre ins Land gegangen, auf der Straße ist der ohnehin nur 98.000 Mal gefertigte Corrado heute eine recht seltene Erscheinung. Umso größer war das Interesse der Besucher auf der Bremen Classic Motorshow.

 

 

Modellhistorie, technische Daten, Prospekte: Erfahren Sie mehr über den Corrado

Zwei besonders faszinierende Exemplare der Baureihe präsentierten sich hier dem Publikum: das letzte produzierte Corrado Modell mit Linkslenkung aus dem Jahr 1995, dessen Lackierung im Farbton Classicgrün Perleffekt einen tollen Kontrast zur cremefarbenen Lederausstattung lieferte. Ein technischer Leckerbissen war das zweite Exponat – ein schwarz lackierter Prototyp mit der exotischen Kombination aus Vierventil-Technik und G-Lader unter der Haube. Das Resultat waren 155 kW/210 PS und viele neugierige Blicke in Bremen.

 

Sehen, Fühlen, Fachsimpeln und Staunen: Impressionen von der Bremen Classic Motorshow 2018

 

Immer wieder kamen Interessierte, teils Corrado Besitzer, teils Volkswagen Fans oder schlicht Menschen mit "Benzin im Blut", an den Volkswagen Stand, stellten Fachfragen zum Corrado und dessen Modellgeschichte, berichteten von ihren eigenen "Schätzchen" oder fragten nach Ersatzteilen. Letztere konnten vielfach noch an Ort und Stelle geordert werden, denn Volkswagen Classic Parts präsentierte direkt nebenan ein Portfolio aus dem umfangreichen Corrado Teilesortiment – vom Modellschriftzug bis zum kompletten Seitenteil.

 

 

Coupé-Klassiker und Rallye-Asse

Und was gab es sonst noch in Bremen zu bestaunen? Zum Beispiel die schicken Coupé-Klassiker auf dem Stand der AutoStadt, darunter der Evergreen Karmann Ghia Typ 14 sowie das äußerst seltene Porsche 696 Beutler Coupé aus dem Jahr 1957. Das nur fünf Mal gebaute Sportcoupé mit handgedengelter Karosserie und Porsche Boxer im Heck verkörpert pure Eleganz und automobile Noblesse – damals wie heute. Richtig rund ging es, als die Crème de la Crème des deutschen Rallyesports der 1980er-Jahre dem Messestand einen Besuch abstattete: Walter Röhrl und Beifahrer Christian Geistdörfer gaben zwei Stunden lang Autogramme, und der Andrang ihrer Fans war riesig.

 

Viel "Material" für Schrauber

"Substanz mit Potenzial" zeigte der Stand des Volkswagen Classic Competence Center Autohaus Wolfsburg, wo diverse US-Importe klassischer Volkswagen Modelle als Restaurierungsobjekte zur Schau gestellt wurden, darunter absolute Seltenheiten wie ein 1974er-Golf der ersten Serie mit "Schwalbenschwanz" (ein unter Kennern verwendeter Begriff für die Kennzeichen-Aussparung am Heck). Ebenfalls äußerst rar waren eine ungeschweißte Ovali-Karosse aus den 1950er-Jahren sowie ein roter Scirocco I GLI, rostfrei und mit dem seltenen 81 kW/110 PS starken GTI-Motor bestückt.

 

 

Keine Frage, die diesjährige Bremen Classic Motorshow hatte wie immer viel zu bieten, hier war für jeden etwas dabei. Weitere Messe-Impressionen gibt es in der Bildergalerie. Die Klassik-Saison 2018 kann kommen!

 

Bremen Classic Motorshow
2. bis 4. Februar 2018, Bremen
Zur Website