Dorfidylle im Pott

Ein Clubrundgang durch Wolfsdorf

Einfach mal raus, ab aufs Land, wo die Welt irgendwie noch in Ordnung ist. Hm, wohin? Am liebsten in ein Platz mit Herz. Ein Dorf, in dem alle ein wenig verrückt sind, mit Leidenschaft ihren Hobbies nachgehen und aufalle Fälle zusammenhalten. Im Ruhrpott soll es so einen Ort geben – bei Essen, mit der Postleitzahl 8.1, bunt, ausgefallen und dennoch idyllisch. Willkommen in Wolfsdorf!

Ein Rundgang durch das frühlingshafte Dorf lohnt sich. Komm, wir schlendern mal herum: In der Kirche läuten nach 50 Jahren nochmals die Hochzeitsglocken, hübsch heraus geputzt sind Familie 411 und 412. Ein Stück weiter holt man sich im Café Giorgio schnell ein Eis, das man lässig ans Erdbeerkörbchen gelehnt vertilgen und nebenbei der jungen GTI-Familie vor der Ladenzeile zuschauen kann, wie sie kleine Spielzeugautos aussucht. Unbedingt im Kiosk nebenan eine große Portion Gummibärchen und leckere Käfer für den Weg kaufen und dann beim Postamt vorbeischauen. Die gelben Post-Polo sind da, aber der Schalter ist gerade nicht besetzt. Das Ferngespräch muss warten. Vorbei am Kleingartenverein, hier blüht es herrlich. Die Gartenzwerge polieren ihren Typ 3 oder dösen im Liegestuhl. Waffelgeruch lockt uns in Richtung Feinkostladen. Ach, die Hausfrauenberatung in ihrem zauberhaften Bulli ist wieder im Dorf und bewirbt Küchenhelferlein.

Grüße aus Wolfsdorf: Zu Besuch bei den Volkswagen Fan-Clubs auf der Techno Classica 2018

 

 

Gesättigt schauen wir mal bei den Jungs in blauer Latzhose vorbei, im V.A.G. Servicebetrieb Wolfsdorf wird noch fleißig an zwei Golf geschraubt. Während der Hahn seine Runden um die leckere Brezel dreht, heulen vor dem Rennhotel schon die Motoren der Scirocco auf. Ruhe finden wir am See. Da beißen zwar grad die Hechte schlecht, aber die Jungs haben das Campingmobiliar aus dem Passat geholt und entspannen sich vor dem rapide faltbaren Wohnwagen. Emsig geht's dagegen bei der Heuernte auf dem Pferdehof zu. Gut, dass die Trachtenfamilie auf 95 gebündelte Pferdestärken setzen kann, klaglos beißt sich Zugpferd T3 SYNCRO durch alles durch. Ein Stück weiter hören wir aus Richtung der Trinkhalle bereits die Flaschen klirren, Feierabend in Wolfsdorf. Anne Bude wird bereits ordentlich gekübelt, erste Ausfallerscheinungen sind zu verzeichnen. Erfrischung für Männer und Frauen, die durchkommen müssen. Und während am Dorfrande noch lauthals Autorevolution gemacht wird und sich die Fusselgemeinde großstädtisch autonom gibt, scheint an der Scheune die Zeit still zu stehen. Die Osterglocken verheißen Frühling und süße Entenküken haben auf dem verwitterten Hebmüller Quartier bezogen. Friedlich schläft das Kätzchen auf dem Verdeck in der Sonne. Dorfidyll im Pott.

 

Bye-bye, Clubareal in Halle 8.1

Allerdings ein Abschiedsidyll. Denn die Messe-Halle 8.1 wird es bei der Techno Classica 2019 nicht mehr geben. Und so haben die Volkswagen Clubs 2018 unter dem gemeinsamen Motto "Das Dorf" noch einmal aus vollstem Herzen gezeigt, was es heißt, in einer großen Fan-Gemeinde zuhause zu sein. In Wolfsdorf eben. Alle zusammen. Danke.