1. Volkswagen Classic
  2. Modelle
  3. Golf GTI
  4. Golf VI GTI (2009–2012)

Wir nutzten Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Auf dieser Website setzen wir aktuell nur Funktionscookies (Erforderliche Cookies) ein. Die Verarbeitung der Funktionscookies ist notwendig, um Ihnen einen Besuch der Webseite zu ermöglichen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Weiter Cookie Einstellungen

Golf VI GTI (2009–2012)

Es lebe der Sport

Die Erfolgsgeschichte der drei magischen Buchstaben geht 2009 in die sechste Runde: Ab März ist der neue Golf GTI bestellbar und baut wie der Vorgänger auf der PQ35-Plattform auf. Der GTI bleibt weiterhin der voll alltagstaugliche Allround-Sportler, geht jedoch technisch und optisch umfassend verfeinert an den Start.

Unter der Haube steckt ab sofort ein 155 kW (210 PS) starker Zweiliter-TSI-Motor. Obwohl die Leistungs- und Hubraumdaten auf eine Weiter­entwicklung des 200-PS-Motors hindeuten, handelt es sich um ein neues Triebwerk aus dem zweiten Entwicklungszyklus der Motorengeneration „EA888“. Das für den Quereinbau optimierte Aggregat erfüllt die Abgasnorm Euro 5 und hat modifizierte Kolben und Kolbenringe, eine geregelte Ölpumpe, eine neue Vakuumpumpe, eine neue Kraftstoff-Hochdruckpumpe und einen neuen Luftmassensensor.

Dynamisch gesehen ist die sechste GTI-Generation eine Offenbarung: Bereits bei 1.700 U/min liegt das maximale Dreh­moment von 280 Newtonmetern an. Und es steht konstant bis 5.200 U/min zur Verfügung. Die maximale Leistung des 9,6 : 1 verdichteten Mehrventil-Vierzylinders liegt bei Drehzahlen zwischen 5.300 bis 6.200 U/min an. Die daraus resultierenden Fahrleistungen haben durchaus Sportwagenqualitäten: In 6,9 Sekunden gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h. 1.000 Meter kann der neue Golf GTI in 27,3 Sekunden absolvieren. Genauso beeindruckend ist die Elastizität: In 7,5 Sekun­den beschleunigt der Golf im fünften Gang von 80 auf 120 km/h. Und selbst im sechsten Gang sind es nur 9,5 Sekunden. Erst bei 240 Kilometern pro Stunde geht dem GTI die Luft aus.

Das serienmäßige Sportfahrwerk ist gegenüber dem normalen Golf vorn um 22 Millimeter und hinten um 15 Millimeter abge­senkt. Federn, Dämpfer und Hinterachsstabilisator wurden neu abgestimmt. Eine innovative Mehrlenkerhinterachse und eine standfeste Bremsan­lage ergänzen das sportive Setup. Ein besonderes Highlight ist das serienmäßige elektronische Quer-Sperrdifferenzial (XDS). Es sorgt für spürbar bessere Traktions- und Handling-Werte. Erstmals gibt es optional die adaptive Fahrwerksregelung DCC.

Golf VI GTI Steckbrief

  • Fahrzeugdaten

    Golf VI GTI / Werkscode: 1K

    Modellvarianten / Bauzeit: Golf VI GTI (155 kW): 2009–2012
      Golf VI GTI Edition 35 (173 kW): 2011–2012
    Motor:  Vierzylinder-Reihenmotoren, wassergekühlt
    Einbaulage Motor: Front, quer
    Antrieb: Front
    Radstand (mm): 2.578
    Länge / Breite / Höhe (mm): 4.213 / 1.786 / 1.469
  • Motorversionen

    Golf VI GTI / Werkscode: 1K

     
    Typ Hubraum (ccm) Leistung (kW / PS bei U/min) max. Drehmoment (Nm bei U/min)
    GTI 1.984 155 / 210 / 5.300–6.200 280 / 1.700–5.200
    GTI Edition 35 1.984 173 / 235 / 5.500–6.300 300 / 2.200–5.500

Golf VI GTI Varianten & Highlights

Golf VI GTI Modellpflege

  1. 2010: Sportliche Kooperation

    Das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit dem Sportartikelhersteller adidas ist ein limitiertes GTI-Sondermodell. Nur 4.410 Exemplare des Golf GTI adidas werden gebaut. Exklusive Merkmale sind 18 Zoll große Aluminiumfelgen im Design „Serron“, Bi-Xenonscheinwerfer und LED-Rückleuchten sowie eine Sonderlackierung in der trendigen Farbe Oryx White.

  2. 2011: 35 Jahre GTI

    Anlässlich des 35-jährigen GTI-Jubiläums geht der Golf GTI Edition 35 an den Start. Das Sondermodell ist durch eine markantere Frontmaske mit Winglets im Außenbereich und schwarzem Mittelteil für eine verbesserte Aerodynamik leicht zu identifizieren. Weitere Insignien des Jubi-GTI sind die Schriftzüge an den Seiten, Sitzen und Einstiegen. Dazu gibt es einen Schaltknauf in Golfball-Optik wie beim Ur-GTI, Dekorleisten vom Typ Black Array und Top-Sportsitze im Design Jacky. 18-Zoll-Alufelgen des Typs Watkins Glen mit 225/40 R18-Bereifung sind wahlweise in „sterling-silber“ oder „grau-metallic“ wählbar. Unter der Haube wirkt ein 2.0 TSI-Motor mit 173 kW (235 PS), der den Serien-GTI dank eines neuen Laders und veränderter Abstimmung um 25 PS überflügelt. Das Leistungsgewicht liegt dadurch bei sehr guten sechs Kilogramm pro PS.

  3. 2012: Der GTI macht auf

    36 Jahren nach der Vorstellung des ersten Golf GTI gibt es den Sportler erstmals als offene Variante: Das erste GTI Cabriolet geht 2012 an den Start. (Siehe Modellübersicht Golf VI Cabriolet)

2009: Was war sonst noch?

Benzin: 1,27 € Super: 1,27 € Diesel: 1,08 €
20. Januar Barack Obama wird als 44. Präsident der USA vereidigt.
Start Kryptowährung Bitcoin

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen