1. Volkswagen Classic
  2. Modelle
  3. Golf Variant
  4. Golf IV Variant (1999–2006)

Wir nutzten Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Auf dieser Website setzen wir aktuell nur Funktionscookies (Erforderliche Cookies) ein. Die Verarbeitung der Funktionscookies ist notwendig, um Ihnen einen Besuch der Webseite zu ermöglichen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Weiter Cookie Einstellungen

Golf IV Variant (1999–2006)

Kompakter Kombi zum Zweiten

Der Vorgänger hat sich glänzend verkauft, deshalb wird der eingeschlagene Weg weitergeführt – im April 1999 wird die Kombiversion des Golf IV vorgestellt. Die Produktion wird von Karmann in die Volkswagen Werke Wolfsburg, Mosel bzw. Brüssel verlegt.

Die zweite Generation des Golf Kombi kann nahtlos an den Erfolg und die Akzeptanz seines Vorgängers anknüpfen. Der im Normalfall 460 Liter große Kofferraum fasst mit umgeklappter Rückbank bis zu 1.470 Liter.

„Irgendwann will man eben mehr.“, titelt der 1999 der Volkswagen Verkaufsprospekt. Der neue Golf IV Variant steht für ein Höchstmaß an Sicherheit, Fertigungsqualität und Langlebigkeit, bietet Komfort und Vielseitigkeit. Neben der Basisversion ist der Golf IV Variant in den Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline erhältlich.

Weil der Golf IV Variant parallel zum höher positionierten Bora Variant gebaut wird, müssen die Kunden auf den V5- und V6-Benziner, sowie die Topversion des 1.9 TDI verzichten.

Golf IV Variant Steckbrief

  • Fahrzeugdaten

    Golf IV Variant / Werkscode: 1J

    Modellvarianten / Bauzeit: Golf IV 1.4 Variant: 1999–2006
      Golf IV 1.6 Variant (74 kW): 1999–2000
      Golf IV 1.6 Variant (75 kW): 2000–2006
      Golf IV 1.6 16V Variant: 2000–2006
      Golf IV 1.6 FSI Variant: 2002–2006
      Golf IV 2.0 Variant: 1999–2006
      Golf IV 2.0 BiFuel: 2002–2006
      Golf IV 1.9 SDI Variant: 1999–2006
      Golf IV 1.9 TDI Variant: 1999–2006
    Motor:  Vierzylinder, wassergekühlt
    Einbaulage Motor: Front, quer
    Antrieb: Front
      4MOTION-Modelle: Allrad
    Radstand (mm): 2.515
      2.513 (4MOTION)
    Länge / Breite / Höhe (mm): 4.397 / 1.735 / 1.485
  • Motorversionen

    Golf IV Variant / Werkscode: 1J

     
    Typ Hubraum (ccm) Leistung (kW / PS bei U/min) max. Drehmoment (Nm bei U/min)
    1.4
    1.390 55 / 75 / 5.000 126 / 3.300
    1.6 1.595 74 / 100 / 5.600 145 / 3.800 
        75 / 102 / 5.600 148 / 3.800
    1.6 16V 1.598 77 / 105 / 5.700 148 / 4.500
    1.6 FSI 1.598 81 / 110 / 5.800 155 / 4.400
    2.0 1.984 85 / 115 / 5.200 (1999–2001) 170 / 2.400 (1999–2001)
        85 / 115 / 5.400 (2000–2001, nur 4MOTION) 170 / 2.400 (2000–2001, nur 4MOTION)
        85 / 115 / 5.400 (2001–2006) 172 / 3.200 (2001–2006)
    2.0 BiFuel (CNG) 1.984 75 / 102 / 5.270 (Erdgasbetrieb) 151 / 3.500 (Erdgasbetrieb)
        85 / 115 / 5.400 (Benzinbetrieb) 172 / 3.200 (Benzinbetrieb)
    1.9 SDI 1.896 50 / 68 / 4.200 133 / 2.200–2.600
    1.9 TDI 1.896 66 / 90 / 3.750 (1999–2002) 210 / 1.900 (1999–2002)
        66 / 90 / 4.000 (1999–2002) 210 / 1.900 (1999–2002)
        74 / 100 / 4.000 (2000–2006)  240 / 1.800–2.400 (2000–2006)
        81 / 110 / 4.150 (1999–2002) 235 / 1.900 (1999–2002)
        85 / 115 / 4.000 (1999–2001) 285 / 1.900 (1999–2001)
        85 / 115 / 4.000 (2000–2001)  310 / 1.900 (2000–2001)
        96 / 130 / 4.000 (2001–2006) 310 / 1.900 (2001–2006)

    Legende Motoren: FSI (Benzin-Direkteinspritzer) / SDI (Saugdiesel-Direkteinspritzer) / TDI (Turbodiesel-Direkteinspritzer)

Golf IV Variant Highlights & Varianten

Golf IV Variant Modellpflege

  1. 2000: Anpassungen Motoren

    Der bewährte 1,6-Liter-Benziner wird durch ein neues Triebwerk der Motorengeneration EA111 mit Vierventil-Zylinderkopf ersetzt. Bei den Turbo-Dieseln wird von der Verteiler-Einspritzpumpe auf innovative Pumpe-Düse-Technologie umgestellt. Dadurch ergibt sich eine nochmalige Verbrauchsersparnis und der berühmte „Tritt ins Kreuz“, den die Pumpe-Düse-Varianten bei vollem Turbo-Einsatz liefern.

  2. 2002: FSI für den Variant

    Wie die Limousine erhält auch der Golf Variant den neuen 1,6-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung (FSI) und Schichtladebetrieb. Das Aggregat leistet maximal 81 kW (110 PS) und gilt nach einer komplexen Entwicklungsphase als überaus erfolgreicher Versuch, den Kraftstoffverbrauch von Benzinern zu senken.

  3. 2002: Alternativer Antrieb

    Debüt im Variant: Mit dem neuen Golf Variant BiFuel kommt das erste Volkswagen Modell mit serienmäßigem Erdgasantrieb auf den Markt. Der Variant BiFuel leistet 75 kW (102 PS) im Erdgasbetrieb und 85 kW (115 PS) im Benzinbetrieb.

  4. 2006: Produktionsende

    Weil vom nachfolgenden Golf V (Produktionsbeginn der Limousine 2003) zunächst kein Kombi geplant ist, wird der Golf IV Variant noch weitergebaut. Erst im Mai 2006 erfolgt der Auslauf der Produktion.

1999: Was war sonst noch?

Benzin: 1,64 DM Super: 1,69 DM Diesel: 1,24 DM
1. Januar Einführung des Euro im bargeldlosen Zahlungsverkehr
Europäische Währungsunion

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen