1. Volkswagen Classic
  2. Modelle
  3. 412 (1972–1974)

Wir nutzten Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Auf dieser Website setzen wir aktuell nur Funktionscookies (Erforderliche Cookies) ein. Die Verarbeitung der Funktionscookies ist notwendig, um Ihnen einen Besuch der Webseite zu ermöglichen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Weiter Cookie Einstellungen

Volkswagen 412 (1972–1974)

Der zweite „Große Volkswagen“

Nach vier Produktionsjahren wird der „Große Volkswagen“ zum Modelljahr 1973 überarbeitet. Der Verkauf ist deutlich hinter den Prognosen zurückgeblieben, so dass für potenzielle Kunden neue Akzente gesetzt werden sollen. Hauptmerkmal ist eine neue Front, die den Vorderwagen optisch leichter und moderner erscheinen lässt.

Fronthaube und Kotflügel fallen stärker ab, die Doppel-Rundscheinwerfer werden von einem stärker konturierten Rahmen eingefasst. Zudem werden die Stoßfänger höher gesetzt und die Blink- und Heckleuchten geändert. Um diese auffallenden Veränderungen auch nach außen zu dokumentieren, wandelt sich der 411 zum 412 E. Auch der gediegene Innenraum wird aufgewertet, u. a. durch die Neugestaltung von Armstützen und Türfächern. Der Variant erhält dieselben Modellpflegemaßnahmen wie die Limousine. Wie schon für den 411 ist auch für den Nachfolger wahlweise eine Vollautomatik mit drei Fahrstufen lieferbar.

Volkswagen 412 Steckbrief

  • Fahrzeugdaten

    Volkswagen 412 / Werkscode: Typ 412

    Modellvarianten / Bauzeit: 412 E/LE 1700: 1972–1973
      412 E/LE 1700 Variant: 1972–1973
      412 /L 1800: 1973–1974
      412 /L 1800 Variant: 1973–1974
      412 S/LS 1800: 1973–1974
      412 S/LS 1800 Variant: 1973–1974
    Motor:  Vierzylinder, luftgekühlt
    Einbaulage Motor: Heck, längs
    Antrieb: Heck
    Radstand (mm): 2.500
    Länge / Breite / Höhe (mm): 4.583 / 1.675 / 1.475 (L und LE)
      4.555 / 1.675 / 1.475
  • Motorversionen

    Volkswagen 412 / Werkscode: Typ 412

     
    Typ Hubraum (ccm) Leistung (kW / PS bei U/min) max. Drehmoment (Nm bei U/min)
    1700 E 1.679 59 / 80 / 4.900 135 / 2.700
    1800 1.795 55 / 75 / 5.000 132 / 3.400
    1800 S 1.795 63 / 85 / 3.000 138 / 3.400

Volkswagen 412 Varianten & Highlights

Volkswagen 412 Modellpflege

  1. 1973: Modifiziert

    Im vorletzten Modelljahr findet eine ungewöhnliche Rückrüstung statt: Die Motoren verlieren ihre Einspritzanlage (außer in den USA), die Gemischbildung erfolgt ab jetzt wieder über die klassische Zwei-Vergaser-Anlage. Der 1,8-Liter-Boxer leistet in dieser Entwicklungsstufe 75 PS. Als stärkere Version kommt der 412 S hinzu, bei dem die Leistung durch höhere Verdichtung auf 85 PS angehoben wird.

  2. 1973: Breit gemacht

    Felgen mit größerer Einpresstiefe sorgen für eine breitere Spur und einen muskulöseren optischen Auftritt.

  3. 1972: Verabschiedet

    Im Juni erfolgt nach sechs Produktionsjahren die Einstellung des „VW, wie es noch keinen gab“ – der technisch aufwändigsten Volkswagen Limousine im klassischen Konzept. In Wolfsburg werden die Weichen jetzt umgestellt auf Fahrzeugkonzepte mit Frontantrieb und erheblich rationelleren Produktionsverfahren.

Volkswagen 412 Werbeanzeigen

1972: Was war sonst noch?

Benzin: 0,62 DM Super: 0,70 DM Diesel: 0,64 DM
4. Februar Erster Linienflug zwischen der Bundesrepublik und der Sowjetunion
Wort des Jahres: aufmüpfig

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen